Zum Inhalt springen

Nachrichten

18.10.2021

„Gemeinschaft, Teilhabe, Sendung“: Synode in der Diözese Eichstätt eröffnet

Mit einer Vesper am Kirchweihsonntag in der Eichstätter Schutzengelkirche hat Bischof Gregor Maria Hanke den weltweiten synodalen Prozess für das Bistum Eichstätt eröffnet. Synodalität beginne mit einer Haltung des Wahrnehmens und Hörens und bedeute nicht eine Demokratisierung der Kirche, sagte Hanke.
07.10.2021

Informationsabende zur PGR-Wahl gestartet

Insgesamt acht Infoabende zur Frage der Auswahl zwischen Pfarrverband 1 und Pfarrverband 2 finden im Monat Oktober in den Dekanaten statt. Bei diesen Abenden werden auch die Wahlmappen und weitere Unterlagen verteilt.
07.10.2021

Bestellung von Werbeartikeln zur PGR-Wahl

Bis 22. November 2021 besteht die Möglichkeit Plakate, Flyer etc. bei der Druckerei nachzubestellen. Einfach anmelden und im Shop der Druckerei bestellen.
28.09.2021

Vollversammlung des Diözesanrats im Bistum Eichstätt zur Partizipation in der Kirche

Synodalität in der Kirche war das Schwerpunktthema der Vollversammlung des Diözesanrates im Bistum Eichstätt. Zu Formen der Partizipation sprach auch der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke zu den Delegierten.
14.09.2021

Absage der Veranstaltung: Frauen in Diensten und Ämtern - ein Beitrag zum Synodalen Weg am Samstag 09. Oktober

Mit den beiden Professorinnen Sabine Demel und Sabine Bieberstein referieren zwei ausgewiesene Expertinnen über ein Thema, das seit Jahren und besonders jetzt im Rahmen des Synodalen Weges zu den heiß diskutierten Fragen der katholischen Kirche gehört.

Materialien für einen "Tag der Stärkung"

Für Witwen und Witwer

Handreichung 

Gebetstexte

Flyervorschlag

Zur Organisation eines Tages mit Bildern, mit Bibelworten und Faltblattvorschlägen.

Erstellt vom Sachausschuss Gemeindecaritas & Seniorenpastoral des Diözesanrats Eichstätt

 

 

Synodaler Weg

Der Synodale Weg beginnt am 1. Dezember 2019 (1. Advent und Beginn des neuen Kirchenjahres). Eigentlich hat er innerlich und inhaltlich bereits begonnen, als die Deutsche Bischofskonferenz einen strukturierten Weg gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken beschlossen hat. Hier kommt eine neue Geisteshaltung zum Ausdruck, die der Synodalität in der Kirche innewohnt: gemeinsam, miteinander, füreinander!

Allianz für den freien Sonntag

Der Sonntag ist kein Tag wie jeder andere. Seine Bedeutung drückt sich in seiner Beständigkeit für die individuelle Lebensgestaltung der Menschen aus. Seit 4.000 Jahren prägt die Sieben-Tage-Woche den Lebensrhythmus vieler Völker. Dieser Rhythmus vermittelt den Menschen und den Gemeinschaften eine hilfreiche Beständigkeit. Der Sonntag ist eine frühe soziale Errungenschaft und auch heute als Tag der Ruhe, der Gemeinschaft, der Befreiung von Sachzwängen, Fremdbestimmung und Zeitdruck unverzichtbar.

Auch im Bistum Eichstätt gibt es regionale Allianzen.

Zentralkomitee der Katholiken

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist der Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände sowie von Institutionen des Laienapostolates und weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Mehr Informationen

Diözesanrat ist Mitglied im Aktionsbündnis

Seit Herbst 2015 unterstützt der Diözesanrat Eichstätt nach einem Beschluss der Vollversammlung das Aktionsbündnis "Stoppt den Waffenhandel". Mehr Informationen

Diözesanrat ist Mitglied im Global Catholic Climate Movement

Als Teil dieser weltweiten Gemeinschaft unterstützt der Diözesanrat den Aufruf von Papst Franziskus zur bekämpfung des Klimawandels.  Mehr Informationen

Handbuch für Pfarrgemeinderäte

Das Handbuch für Pfarrgemeinderäte wurde vom Landeskomitee der Katholiken in Bayern neu herausgegeben. Es bietet gute und übersichtliche Informationen zu allen Fragen der Rätearbeit. Leseprobe und Bestellmöglichkeit

Gemeinde creativ

Die Zeitschrift "Gemeinde creativ" ist das Informationsorgan des Landeskomitees der Katholiken in Bayern für alle Laienräte und Verbände. Die Zeitschrift bietet aktuelle Information, Hintergrundberichte und wichtige Anregungen für die Rätearbeit. Sie erscheint sechsmal im Jahr und sollte in keiner Pfarrei fehlen. Mehr Information